Steirische Harmonika und seine wichtigsten Komponenten

alpen-classic_stehend_weisse-tastenDie steirische Harmonika ist wahrlich ein sehr schönes Instrument. Wer bislang auf einer gebrauchten Steirischen Harmonika gespielt hat und sich nun eine neue Steirische Harmonika kaufen möchte, der spekuliert sicherlich mit dem einem oder anderen Feature, das sein Instrument haben muss. Die individuelle optische Gestaltung spielt bei der Auswahl seiner Harmonika eine große Rolle.

Die Steirische Harmonika und seine Komponenten

So mancher Hersteller verziert seine Steirischen Harmonikas mit schönen Borten aus Metall. Auch Beschläge aus Messing oder anderen Materialen werden dazu verwendet. Es gibt allerdings auch noch die traditionelle Verzierung mit aufwendigen Intarsien, also Einlegearbeiten aus Holz.

Die verwendeten Hölzer lassen die Harmonika oft sehr hochwertig erscheinen. Wobei der Klang wohl das Wichtigste bei der Auswahl des Instrumentes ist. Hier sind die verwendeten Stimmzungen von großer Bedeutung. Je nachdem von welcher Qualität die Stimmzungen sind klingt das Instrument anders.

Es wird in 8 verschiedene Güteklassen. Wobei jeder Hersteller unterschiedliche Güteklassen produziert. Cagnoni s.p.a. aus Italien produziert nahezu alle Güteklassen bis auf Güteklasse I. Die Bezeichnungen sind: Continue Reading

Meine erste Steirische Harmonika

Steirische HarmonikaAls ich mir meine erste Steirische Harmonika gekauft hatte, wusste ich lediglich, dass die Steirische ein diatonisch, wechseltöniges Handzuginstrument ist. Und das wusste ich auch nur, weil ich es bei Wikipedia gelesen hatte. Mittlerweile weiß ich ein wenig mehr über dieses Instrument. Dabei habe ich viel auf der Seite www.steirische-harmonika-online.de lesen können. Hier wird unter anderem viel über dieses schöne Instrument erklärt. Auch musste ich feststellen, dass das mit dem diatonisch nicht unbedingt von dem Wort dia also zwei abgleitet wird. So hatte ich es zumindest mal auf einer anderen Webseite gelesen. Vielmehr ist der Begriff diatonisch auf die Tonleiter bezogen. Aber das nur am Rande.

Wie bei so viele war auch meine erste Steirische Harmonika ein gebrauchtes Instrument, das ich von meinem Großvater geerbt hatte. Darauf bin ich immer noch stolz. Allerdings ist das Instrument mittlerweile in die Jahre gekommen und der Balg ist nicht mehr ganz dicht. Continue Reading

Die richtige Stimmung für meine Steirische Harmonika

musikunterrichtSpätestens, wenn man sich dazu entscheidet die Steirische zu käuflich erwerben, steht man vor der Entscheidung welche Stimmung soll die kommende Knöpferlharmonika haben. Die große Rolle spielt neben dem Aussehen zumal der Preis.

Doch spätestens, sowie man mit anderen in einem Ensemble Musik macht, wird man feststellen, dass es wichtig ist die richtige Stimmung zu haben. Das Musikinstrument muss zumal zu einem selbst passen, vor allem wenn man dazu singt.

Die Stimmung – was ist das genau?

Verschiedene Reihen sind auf der Diskantseite bei der Harmonika angeordnet. Manchmal 3 besser gesagt 4 und mitunter sind es sogar 5 bzw. 6 Reihen. Jede Reihe steht hierbei für die Grundtonart. Die zumeist verwendeten Stimmungen sind A-D-G-C, G-C-F-B, F-B-Es-As, und B-ES-As-Des. Die Stimmung der Knöpferlharmonika ist hierbei nicht allein das Wichtigste. Die einzelnen Tonarten besser gesagt die Stimmung ist je nach Produzent verschiedenartig gestimmt. Man unterscheidet hierbei eine temperierte beziehungsweise reine Skala.

Bei der Festlegung der absoluten Töne orientiert man sich bei einer reinen Stimmung zum Beispiel durch den Abgleich mit einer fest definierten Normfrequenz. Häufig wird der Kammerton a‘ hierfür festgesetzt. Er schwingt bei einer Tonhöhe von 440 Hz.
Man muss gleichwohl bei der Knöpferlharmonika zusätzlich die einzelnen Tasten festsetzen. im Grunde können im Unterschied dazu Streichinstrumente eine reine Stimmung haben. Continue Reading

Grundsätzliches zum Erlernen der Steirischen Harmonika

Steirische Harmonika von AlpenHeutzutage ist es verhältnismäßig einfach die Steirische zu erlernen. Es gibt dazu viele Filme im Netz, die ein gewisses Basiswissen beibringen können. Trotzdem am Schnellsten geht’s freilich mit einem Lehrer, der vielleicht privat besser gesagt in einer Musikschule Unterricht gibt.

Steirische zu lernen ist ganz und gar nicht sehr schwer. Doch nach wenigen Unterrichts-Stunden kann man schon die ersten Musikstücke selbst spielen. Diese Kunst wurde seinerzeit oft von Generation zu Generation weitergegeben. Den Unterricht erhielt man hierbei meistens vom Vater besser gesagt Großvater.

Es gibt viele Musikschulen, die nach Noten die Steirische Harmonika lehren. Die Griffschrift ist für denjenigen, der nur für den Hausgebrauch und verhältnismäßig schnell lernen will, die beste Methode.

Die Beliebtheit der Ziach ist ungebrochen. Wahrscheinlich auch ein Grund dafür, weil sie leicht zu erlernen ist. Wie bereits erwähnt, gibt es zum Erlernen für die einzelnen Stücke, die sogenannte Griffschrift. Deswegen braucht man keine Noten zu erlernen. Sie zeigt an wann welcher Knopf bei Zug beziehungsweise Druck gespielt werden muss.

Verschiedene Reihen sind auf der rechten Seite der Steirischen angeordnet. Oft wird diese Seite auch Diskant genannt. Die Diskantseite kann drei oder vier Reihen haben. Das ist so gut wie die Regel. Auch 5 Reihige werden gebaut.

Was ist das Besondere an der Steirischen Harmonika?

Die Steirische ist ein wechseltöniges und diatonisches Handzuginstrument, so lässt sich es abgesehen davon bei Wikipedia nachschauen. Soll heißen, dass auf Zug und Druck auf demselben Knopf ein anderer Ton erklingt. Deswegen wird sie auch Knöpferharmonika genannt. Ziach, Harmonie beziehungsweise aber auch nur Steirische, wird die Steirische Harmonika auch landläufig genannt. Continue Reading